Die Ultimative Zombie Apokalypse Survival Packliste für LARPer – Shopping im 7D-Mart

Zombie Packlist

Der alte Mann sah aus dem Fenster und beobachtete das Chaos auf den Strassen. Die Zukunft, dachte er. Diese phantastische Zukunft, die er immer erleben wollte, wenn er Popcorn mampfend den neuesten Sci-Fi Streifen angesehen hatte. Ganz anders hatte er sich das vorgestellt. Mit den Händen versuchte er sich die Müdigkeit aus dem Gesicht zu reiben, bevor er sich zu der kleinen Gruppe bunt zusammengewürfelter Menschen umdreht und lächelt. Behände zog er seine Schürze zurecht, um sie neu zu binden. “Naja, ich würde mal sagen, dass alles was ihr hier im 7D-Mart findet auf meine Rechnung geht. Kauft ein, was ihr haben wollt. Aber trödelt nicht zu lange, wir schliessen heute ein wenig früher. “

Ihr befindet euch im allseits beliebten 7D-Mart. Ein guter alter “we have everything” Einkaufsladen. Draussen ist die Hölle ausgebrochen. Ihr wisst, dass ihr es mit Zombies zu tun habt. Der Besitzer will sich und seinen Laden gleich hochjagen ( nachdem er die Zombies draussen herein gelassen hat, versteht sich ) . Ihr könnt euch nun ausrüsten, sodass ihr die nächsten Tage überlebt und von hier weg kommen könnt. Der Laden befindet sich inmitten einer Kleinstadt. Der nächste Ort ist ca. 30KM entfernt.

Was packt ihr ein?

Wenn es um die perfekte Survival Ausrüstung im Falle einer Zombie Apokalypse geht, gibts ja mittlerweile so viele Listen wie Sand am Meer. Unsere soll als Packliste für einen Zombie – LARPer dienen.

Die Vorgabe:

Der Spieler soll sich im Optimalfall direkt am Auto anziehen und dann alles dabei haben. Jeglicher OT-Kram und was man auf LARPs sonst noch so in einer rosa Wolke unter seinem Feldbett versteckt, soll im Auto bleiben. Es gibt keine Hütte, in der man mal ausruhen kann. Es gibt kein Zelt, wo man seine Klappliege und andren Sachen verstaut. Und weil wir LARPer ja alles gerne so authentisch wie möglich halten, soll die Ausrüstung ggf. WIRKLICH im Fall der Fälle hilfreich sein.

Die Ultimative 7D-Mart Zombie Apokalypse Survival Packliste für LARPer

Als Grundlage dient ein Multi-Funktions-Survival Rucksack, der gut am Körper anliegt, die Beweglichkeit nicht mindert, an dem man Dinge “befestigen” kann und der wasserfest ist. Auch sollte man GANZ WICHTIG!!: bequemes Schuhwerk einpacken.

Nahrung und Co.

  • Trinkwasserflasche, möglichst leicht.
  • Müsliriegel, Studentenfutter, Rosinen und Nüsse.
  • Und eine Handvoll Tütensuppen, sollte man die Möglichkeit haben ein Feuer zu machen, wirkt sone Suppe Wunder.
  • Vitamintabletten und Mineraltabletten. Speziell Magnesium, davon ausgehend, dass man viel rennen muss. Und Traubenzucker.

Equipment / Gadgets

  • Eine alte Polaroid Kamera mit einigen Filmen sowie Ersatzpacks Blitzlichter. Die Blitzlichter können im Optimalfall einen Zombie blenden. Und man hat die Möglichkeit ein letztes Bild von seinen Begleitern zu machen…
  • Hammer und viele, viele Nägel (zum verbarrikadieren)
  • 1 Million Kabelbinder (ein paar mehr oder weniger schaden nicht)
  • Schlafsack. Falls man nicht alleine ist und den Luxus geniesst, mal pennen zu können. Man sollte aber optimalerweise die Art Schlafsäcke wählen, die das Militär verwendet.Die muss man nicht ausziehen, um kämpfen oder flüchten zu können. Der 7D-Mart hat die im Angebot, Reihe 58, Sportausrüstung.
  • Den “Zombie Survival Guide” von Max Brooks (“WordWar Z”). Hey, der Mann hat das schon alles recht gut zusammengefasst.
  • Das gute, stabile Nylon-Tape (große, breite Rolle)
  • Einen Kompass
  • Ein (Taschen) Messer.. Hier sollte man einen vernünftigen Kompromiss zwischen Rambo-Bärentöter und dem kleinen roten aus der Schweiz ( wer hats erfunden? ) finden.
  • Eine Taschenlampe mit Schüttelakku oder Drehkurbel.
  • Diverse Feuerzeuge und Sturmzündhölzer.
  • Eine kleine handliche Axt. In diesem Fall als Werkzeug. Kann man auch als Hammer verwenden.
  • Schnittfeste Handschuhe. Diese Sicherheitshandschuhe, die in Fabriken verwendet werden. Von Zombie Bissen mal ganz abgesehen, wäre es doch echt unpraktisch die Zombie Apokalypse zu überleben udn dann an einer Blutvergiftung zu sterben, oder?
  • Kerzen
  • Eine Schutzbrille. Die tolle gelbe. Die schaut nicht nur gut aus, sie verhindert auch, dass man Blutspritzer ins Auge bekommt.

Medizinische Versorgung.

  • Verbandszeug
  • Wasserentgiftung
  • Jod
  • Nähzeug
  • Antibiotika
  • Kopfschmerztabletten ( wegen dem Kaffeeentzug ).
  • Die einfachste Lösung ist ein Erste-Hilfe Kasten aus dem Auto.

Waffen

Eine gute Schlagwaffe. Lasst den Blödsinn mit Knarren, Baseball- oder Golfschlägern. Man sollte eine stumpfe einfach Waffe wählen. Scharfkantige können sich verhaken. Optimal: Ein Spaten, der hat eine Fläche, aber auch eine Kante.
In einer Gruppe ist eine Mischung aus Stangenwaffen, zum Beispiel einem Rechen, und Schlagwaffen optimal. Die Stangenwaffe fixiert den Zombie, der Rest der Gruppe zerlegt ihn.

Diese ganzen Dinge sollte man eigentlich recht gut im Rucksack verstaut bekommen, ohne zu beladen und dadurch träge zu sein. Sicher habe ich noch etwas vergessen. Oder zuviel eingepackt. Nur was? Helft mir bitte schnell, der alte Mann verkabelt hier bereits die Gänge und legt den Sprengstoff aus.

An diese Stelle vielen Dank an TPF, Tom, Phil, Katja und ein paar andre Usern aus der Xing SF&F Gruppe